Workshop „Sicherheit im Internet of Things und in der Hausautomation“

Entwicklung von Kompetenzen, Methoden und Werkzeugen für zukunftsorientierte Ermittlungen und Ermittlungsunterstützung im Internet of Things

Workshop „Sicherheit im Internet of Things und in der Hausautomation“

In der Zeit vom 18. bis 20.08.2020 fand der diesjährige Workshop unseres Projektes zum Thema „Sicherheit im Internet of Things und in der Hausautomation“ statt. Coronabedingt konnte der Workshop nicht wie geplant an der Universität Rostock stattfinden, sondern musste an die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege in Güstrow verlegt werden. Aus den Bundesländern, dem BKA und unserem Nachbarland Polen kamen insgesamt 14 Teilnehmer, die die Zeit auch zwischen den Vorträgen und Workshops zu einem intensiven Gedankenaustausch zur IoT-Problematik nutzen.

Das Ziel der regelmäßigen Workshops im Projekt EMERGE IoT ist der Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer zwischen den Polizeibehörden. Zum Einen wird damit ermöglicht, dass das im Projekt gewonnene Wissen zeitnah auch in der Arbeit der anderen Behörden verwendet wird. Mindestens genau so wichtig ist es, spezifische Szenarien und neue Impulse für unsere weitere Arbeit zu erhalten.

Neben der Vorstellung von Methoden zur Untersuchung von unbekannten Speichern und der Vorstellung verschiedener Funkprotokolle konnten die Teilnehmer selbst Methoden entwickeln und an verschiedensten Geräten wie Kameras und Zentralen von Haussteuerungsanlagen überprüfen.